Inselreif – drei Tage Tioman

Nachdem wir die letzten Tage einen Städtetrip an den anderen gereiht haben, ist es langsam mal an der Zeit das zu tun, was andere ihren ganzen Urlaub über tun: nämlich nichts! (Außer vielleicht am Strand liegen, lesen und Cocktails trinken).

Da wir ja schon die halbe Westküste in Richtung Singapur gereist sind, geht es nun über die Ostküste wieder gen Norden. Nächster Halt ist Mersing, die Stadt dient uns aber nur als Zwischenstation um auf die Insel Tioman zu kommen. Die Fähre für den nächsten Tag und ein ganz solides Hotel auf der Insel buchen wir direkt nach unserer Ankunft in einem Reisebüro. Normalerweise würde man vermuten, dass es teurer sei irgendetwas über ein Reisebüro zu buchen, aber wie schon erwähnt sind die Preise in Malaysia zu 99% fix und auch diesmal hätte uns die Buchung auf eigene Faust keinen einzigen Ringgit gespart.

Am nächsten Tag geht es gegen Mittag mit der Fähre 2,5 Stunden über das Südchinesische Meer nach Tioman. Auf dem überfüllten Boot herrschen 30 °C, alle Türen und Fenster sind verschlossen und die Klimaanlage funktioniert leider nicht – na ja, überstehen wir schon.

Auf der Insel angekommen, holt uns ein kleines Motorboot ab und bringt uns zur Bungalowanlage. Abgeschieden, ruhig, mit privatem kleinen Strand und von allen Balkons der Bungalows, die an einem Hang liegen, der direkte Blick aufs Meer. Was will man mehr Service …ok…. verbesserungswürdig, aber wen interessiert schon der Service, wenn man morgens ausschlafen, die Tür zum Balkon aufmachen kann und direkt das Meer vor der Nase hat?

Blick-Balkon-Meer-Tioman-Malaysia
Guten Morgen, Tioman!

Das Beste, es gibt diesmal kein WLAN, nur an einigen Stellen der Insel kann man, ganz klassisch gegen Bezahlung ins Internet. Also heiß es jetzt: drei Tage abschalten. Um zu den anderen Bungalowanlagen, sowie Restaurants und Bars zu kommen, müssen wir nur einen kurzen 15 Minuten Spaziergang durch den Dschungel auf uns nehmen. Als wir abends dort auftauchen, sind die Restaurants aber leider geschlossen und so bleibt es beim Cocktail trinken.

Cocktail-Sonnenuntergang-Tioman-Malaysia
Das haben wir uns verdient
Strand-Tioman-Malaysia
Was macht die Telefonzelle denn hier?
internet-is-open-tioman-malaysia
Internet is open – so so…
Telefonzelle-Strand-Tioman-Malaysia
Hello Tioman

Selfie-Tioman-Malaysia

Nachdem jeder von uns eins seiner Bücher durchgelesen hatte und bevor das faul rumliegen irgendwann noch hässliche Druckstellen auf der Haut hinterlässt, haben wir am letzten Tag doch noch mal einen kleinen Ausflug zu benachbarten Monkey Bay gemacht. Eine kleine Bucht etwa 1 Stunde von unserem Hotel entfernt…natürlich wieder durch den Dschungel. (Nichts gegen den Dschungel, aber es ist, egal zu welcher Uhrzeit, einfach brachial heiß dort und die Luft steht).

Eine Sache die die Malaien wirklich noch ganz und gar nicht drauf haben ist ein Umweltbewusstsein. Fast überall findet man haufenweise Müll der rumliegt … und das nicht erst seit einer Woche. Von Plastikflaschen über Bauschutt bis hin zu Elektroschrott kann man an vielen Ecken wirklich alles finden. Schade, weil sie damit viele schöne Flecken völlig kaputtmachen. Selbst am Strand der Monkey Bay lag echt viel davon rum.

Ich hoffe nur eher früher als später merken sie selbst, dass es nicht so weitergehen kann. Als Tourist kann man nur versuchen so wenig wie möglich Spuren zu hinterlassen. (Das fängt schon an beim Ablehnen der Plastiktüten. Die Verkäufer wollen mir hier selbst eine Dose Cola erst mal eine Plastiktüte packen. Die Plastiktütenindustrie muss hier echt boomen) Jetzt aber genug mit den Moralpredigten.

Insgesamt waren es trotz wahnsinnig wechselhaftem Wetter (von Sonnenschein bis zum heftigsten Unwetter, dass ich bisher erlebt habe) wirklich drei super entspannte Tage von denen in Thailand garantiert noch eine ganze Menge mehr kommen.

nebel-schiff-meer-tioman-malaysia
Stimmung nach einem heftigen Gewitter
Stefan

seit über 10 Jahren Fotograf und seit 2009 offiziell reisesüchtig und permanent von Fernweh geplagt, bin ich immer wieder auf der Suche nach neuen Abenteuern in der großen weiten Welt. Auf meinem Blog möchte ich dir alle meine Tipps zum Thema Reisen und Fotografie verraten und dafür sorgen, dass du perfekt gerüstet in dein nächstes Abenteuer startest!Hier erfährst du mehr Über mich

Zur Zeit keine Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.