Höllennacht!

Am Tag unserer Rückkehr vom Strand in Do Son nach Haiphong hat es den ganzen Tag über durchweg geregnet. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich in Deutschland mal so einen Tag erlebt habe. Ich habe mir soweit nichts weiter gedacht, bis der Regen und der Wind immer stärker wurden, Ziegeln von den Dächern flogen, unheimliche Geräusche zu hören waren und es anfing ins Haus rein zu regnen. Ein Taifun hat sich über Haiphong breit gemacht. Die ganze Nacht über bin ich von lauten Knallen aufgewacht und brauchte aufgrund des sehr lauten Regens ewig um wieder einschlafen zu können.

Am nächsten Morgen sah man dann das Ausmaß des Ganzen. Das Wasser stand wirklich bis zur Haustür, Straßen waren überschwemmt, der Strom und die Wasserversorgung waren ausgefallen und Bäume lagen quer verteilt über die ganze Stadt. Als die Straßen dann gegen 13 Uhr wieder befahrbar waren, habe ich mir die Stadt auch mal genauer angeschaut. Die Bilder sprechen für sich. Die Stadt war wirklich nicht mehr wieder zu erkennen.

haiphong-unwetter-vietnam

haiphong-unwetter-vietnam-6

haiphong-unwetter-vietnam-5

haiphong-unwetter-vietnam-4

haiphong-unwetter-vietnam-3

haiphong-unwetter-vietnam-2

haiphong-unwetter-vietnam-7

Aber die Leute haben es erstaunlich gelassen aufgenommen. Sowas in der Art ist hier natürlich auch nicht zum ersten Mal vorgekommen, aber es ist wirklich unglaublich was so ein Sturm anrichten kann. Es wird wohl noch Tage oder sogar Wochen dauern bis alles wieder funktioniert und aufgeräumt ist. Die Uhren hier ticken ein bisschen langsamer.

Stefan

seit über 10 Jahren Fotograf und seit 2009 offiziell reisesüchtig und permanent von Fernweh geplagt, bin ich immer wieder auf der Suche nach neuen Abenteuern in der großen weiten Welt. Auf meinem Blog möchte ich dir alle meine Tipps zum Thema Reisen und Fotografie verraten und dafür sorgen, dass du perfekt gerüstet in dein nächstes Abenteuer startest!Hier erfährst du mehr Über mich

Zur Zeit keine Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.